20.06.2015, von K. Döring

Bezirksjugendlager 2015

Vom 19. bis zum 21. Juni fand das bereits 21. Bezirksjugendlager des THW statt. An dem Lager nahmen zehn Jugendgruppen des THW Geschäftsführerbereiches Verden teil.

Schon am Freitagnachmittag ging es für acht Achimer Junghelfer und drei Betreuer los nach Barme zum Wasserübungsplatz der THW-Bundesschule Hoya. Hier wurden erst einmal die Zelte und Schlafquartiere aufgebaut. Mit dabei war auch das neue Zelt, das die Achimer THW Helfervereinigung  mit Unterstützung der Pfandbon-Spenden des EDEKA Behrens in Baden anschaffen konnte. Die Junghelfer waren stolz auf das neue geräumige Zelt, das ausreichend Platz für alle bot. Um 23:00 wurde die Nachtruhe eingeläutet. Bis dahin wurde viel gelacht, geklönt und Spaß gemacht.

Der Samstag begann mit den abwechslungsreichen Wettkämpfen, bei denen jede Gruppe ihr Geschick und Wissen unter Beweis stellen musste. Aber natürlich kam auch der Spaß dabei nicht zu kurz. Beispielsweise mussten die Gruppen per Funkgerät Wörter mit dem Funkalphabet an ihre zweite Gruppe weitergeben. Diese musste  dann exakt diese Wörter mit Taschenlampe und Morsealphabet an eine dritte Gruppe weitergeben, die diese dann wieder mit dem Flaggenalphabet an eine vierte Gruppe weitergab. An anderen Stationen galt es, ein Auto mittels Hebekissen fachgerecht anzuheben, einen Parcours zu überwinden und Stiche und Bunde anzulegen, und, und, und…

Unsere Gruppe belegte bei der Siegerehrung einen hervorragenden 2. Platz. Sieger war die Jugendgruppe des Ortsverbandes Hoya. Und auch der Teampokal für Fairness ging an die Hoyaraner Jugendgruppe. Zwei Achimer Junghelferinnen legten außerdem  noch mit Bravour das Leistungsabzeichen in Bronze ab. Auch hier wurde viel THW-spezifisches Wissen abgefordert wie beispielsweise der richtige Umgang mit Leitern etc.

Nach der Siegerehrung  wurden dann die Grills angefeuert und es gab Fleisch, Würstchen und Salate. Parallel dazu wurden Bootsfahren auf der Weser sowie Geschicklichkeitsspiele auf dem Gelände angeboten. Nachts durften die Jugendlichen über 14 Jahren noch an einer Übung auf dem Gelände der Bundesschule in Hoya teilnehmen. Hier mussten sie u.a. eine vermisste Person auf einem Trümmergelände suchen.

Am Sonntag wurden nach dem Frühstück die Zelte wieder abgebaut und es ging nach dem Abtreten Richtung Heimat. Das Lager hat allen Teilnehmern riesigen Spaß gemacht und die Jugendlichen freuen sich schon jetzt auf das Bezirksjugendlager 2016. Denn bekanntlich ist nach dem Lager vor dem Lager…


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: