Bonn, 01.04.2018

Ortsverband wird zur "Ständigen ehrenamtlichen Vertretung der Regionalstelle" ernannt

Ein weiterer Ritterschlag wurde gestern Abend dem OV Achim zuteil: Ab dem 1. Mai 2018 wird der Ortsverband „Ständige ehrenamtliche Vertretung der Regionalstelle“, kurz SeV. Was bislang als Verschlusssache vorbereitet wurde, ist nun offiziell. In einer kleinen Feierstunde in der THW Leitung in Bonn erhielt unser Ortsbeauftragter, Christian Probst, gestern die Ernennungsurkunde sowie das rund 150 Seiten umfassende Exposé mit Dienstvereinbarungen, Verträgen und Anweisungen.

„Im Zuge des Rahmenkonzeptes und der Neuausrichtung des THWs sollte gleichzeitig auch eine bessere Verbindung zwischen Ehren- und Hauptamt geschaffen werden“, so Präsident Albrecht Broemme. „Mit dem Konzept der SeVs wird das THW neue Wege beschreiten und deutlich näher mit den Ehrenamtlichen zusammenarbeiten.“ Das Pilotprojekt ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt. Sollte es sich wie geplant etablieren, werden im nächsten Jahr je Landesverband jeweils ein weiterer Ortsverband zur SeV ernannt werden.  Dem Ortsverband Achim ermöglicht die Tätigkeit als SeV, sich direkt in das Arbeitsgeschehen, Beschaffungen und Einsätze der Regionalstelle mit einzubringen. „Bewusst haben wir uns für den Ortsverband Achim entschieden, da er sich durch kontinuierliche Leistungen, innovatives Denken und einen hohen Ausbildungsstand auszeichnet. Auch die große Anzahl Hauptamtlicher, die sich ehrenamtlich im OV Achim engagieren, hat unsere Entscheidung noch einmal bekräftigt“, erklärte Broemme.

Um die rechtliche Grundlage für die fünf hauptsächlich in der SeV beschäftigten Ehrenamtlichen zu schaffen, werden diese Einsatzkräfte des Ortsverbandes zu Beamten auf Zeit (BaZ) ernannt. Hierzu bedurfte es jedoch der Zustimmung durch die GroKo, die nun in der letzten Woche getroffen wurde. Die noch nicht abgeschlossene Zusammenstellung der Regierung war der Grund für die monatelange Verzögerung des Inkrafttretens der SeV.

Ortsbeauftragter Christian Probst freute sich über das entgegengebrachte Vertrauen. „Uns ist bewusst, wie wichtig die neue Aufgabe ist, und dass sie nicht nur eine Chance für den Ortsverband sondern für das gesamte THW bedeutet. Wir werden mit allen Kräften unser Bestes geben, um den Erwartungen gerecht zu werden und freuen uns auf eine noch engere Zusammenarbeit mit der Regionalstelle.“

Präsident Broemme schloss mit einem seiner berühmten selbst gereimten Limericks:

„Was lange währt wird endlich gut.
Besonders wenn man es mit dem OV Achim tut.“

 

Natürlich haben wir uns einen Aprilscherz mit Euch geleistet. Danke trotzdem, für die positiven Resonanzen. Wir hoffen, Ihr hattet genauso viel Spaß mit dem Artikel wie wir.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: