12.10.2010

Rund 150 THW-Helfer zum Tag der deutschen Einheit im Einsatz

In diesem Jahr fanden die 20. Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Bremen statt. Seit dem 02.10. hat auch das THW zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen. Hierzu waren rund 150 Helfer aus den Geschäftsführerbereichen Bremen/Niedersachsen, Verden und Buxtehude im Einsatz. Die Einsatzkräfte wurden von der Polizei zur Unterstützung angefordert. Zu ihren Aufgaben gehörten unter anderem der Auf- und Abbau der Absperrmaßnahmen im Bereich der Bremer Innenstadt und der Bürgerweide. Viele verschiedene Fachbereiche des Technischen Hilfswerks waren für diese Veranstaltung im Einsatz.


Während in Bremen am 02. und 03.10.10 gefeiert wurde, kümmerte sich die Fachgruppe Logistik Verpflegung aus dem Ortsverband Bremen Süd in Zusammenarbeit mit der Polizei um die Versorgung der Einsatzkräfte. Außerdem standen die THW -Bergungsgruppen aus Bremen-Ost und Bremen-Süd bereit, falls eine schnelle technische Hilfe notwendig geworden wäre. Alle THW-Helfer wurden über die Fachgruppe Führung/Kommunikation aus Bremen-Nord koordiniert.


Die Helfer aus den Ortsverbänden Bremerhaven und Rotenburg standen der Bundespolizei mit Manpower zur Seite. Im Europahafen kam die Technik des THWs unter anderem durch Beleuchtungsarbeiten sichtbar zum Einsatz. Auch für Stromversorgungen war das THW vor Ort. Am 02.10.10 ließ die Fachgruppe Wassergefahren aus Bremen-Süd ihrer Boote zu Wasser und unterstützte die Vorbereitungen für das Höhenfeuerwerk.

Die THW-Unterstützung für die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit kam aus insgesamt 14 THW-Ortsverbänden: Osterholz-Scharmbeck, Bremen-Ost, Bremen-Nord, Delmenhorst, Hude-Bookholzberg, Bremen-Mitte, Achim, Bremen-Süd, Cuxhaven, Wardenburg, Syke, Bassum, Bremerhaven und Rotenburg. Alle Einsatzkräfte sind ehrenamtlich im Katastrophenschutz aktiv. Die Frauen und Männer im THW sind zur Stelle, wenn Ortschaften vom Hochwasser bedroht sind. Sie sorgen für schnelle Unterstützung, wenn wichtige Einrichtungen wie Krankenhäuser von der Stromzufuhr abgeschnitten sind. Sie leisten Hilfe, wenn Stürme Dächer abdecken, Bäume ausreißen und Wege unpassierbar machen. Für Mädchen und Jungen gibt es THW-Jugendgruppen, die nach dem Motto „Spielend helfen lernen“ eine interessante Freizeitbeschäftigung bieten.
Mehr Infos gibt es im Internet: www.thw.de




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: