Achim, 08.04.2018

Steine, Stahl und Sonne

Vielseitiger konnte für die gemeinsame Grundausbildung die Themenauswahl an diesem Wochenende kaum noch sein: Gesteins- und Metallbearbeitung, der Umgang mit Schere und Spreizer, Pumpen sowie mit Leinen und Ketten stand für die angehenden THW-Rettungskräfte auf dem Ausbildungsplan.

Und selbst so lapidare Aufgaben wie "wie stelle ich eine Leiter richtig an" oder "wie steige ich eine Leiter richtig auf und ab", werden später in der Prüfung abgefragt und mussten somit ersteinmal erlernt werden. Das Ausbilder-Team aus den Ortsverbänden Achim, Hoya und Nienburg hatten sich einiges einfallen lassen, um den Rettern in spe das Wochenende so interessant und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

Nach dem vielen Pauken von theoretischem und praktischen Wissen durfte aber auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz kommen. Nach getaner Arbeit hatten die angehenden Prüflinge, die aus vier OVs kamen die Möglichkeit, sich beim gemütlichen Feuerkorb-Gespräch auszutuaschen und näher kennenzulernen. Sommerliche Temperaturen taten ihr Übriges, damit die Gruppe bis spät in die Nacht am Lagerfeuer zusammen sitzen konnte. Und auch kulinarisch wurde die Ausbildungsgruppe bestens versorgt.

Am Ende des Ausbildungswochenendes waren alle sichtlich zufrieden und voll mit neuem Wissen, was sie schon bald bei ihrer Abschlussprüfung unter Beweis stellen dürfen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: