22.05.2012

Ausbildung im digitalen Sprechfunk

In den letzten zwei Wochen fand im Geschäftsführerbereich Verden eine erste Bereichsausbildung Sprechfunk mit Schwerpunkt “Digitalfunk” statt. An zwei Dienstagabenden und einem Samstag schulte der Bereichsausbilder und Zugführer des Ortsverbandes Achim, Tobias Peisker, zunächst zwölf Angehörige seines Ortsverbandes in der Nutzung des Digitalfunks.

Die Ausbildung ist nötig geworden, nachdem sich die Landkreise Diepholz und Verden mittlerweile im sog. erweiterten Probebetrieb des Digitalfunks befinden und die Umstellung des Alltagsbetriebes ab 2013 zu erwarten ist. Im Vorfeld der Ausbildung wurden daher digitale Handsprechfunkgeräte aus dem Testgerätepool des THW angefordert, die notwendigen Netzberechtigungen sichergestellt und eine erste Abstimmung mit der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Verden vorgenommen. Diese funkt im Bereich des Rettungsdienstes bereits digital und hat erste Erkenntnisse über die Herausforderungen bei der Einführung dieser neuen Technik.

Für die Ausbildung musste sich Tobias Peisker zunächst aus Entwurfsunterlagen geeignete Ausbildungsmaterialien erstellen. Heraus kam ein interessantes Programm für die Teilnehmer, in denen die Grundlagen des Digitalfunks, der Netzaufbau, die Rufgruppenstrukturen und die verschiedenen Betriebsarten vermittelt wurden. Am Samstag folgten dann mehrere Sprechfunkbetriebsübungen in kleinen Gruppen, zum Teil mit Fahrzeugen im Stadtgebiet unterwegs, um die Reichweite zu testen und die Repeaterfunktion der Geräte ebenfalls praktisch zu erproben. Für die Teilnehmer überraschend war die gute Sprachqualität, da störende Nebengeräusche durch die Geräte rausgefiltert werden. Der Umgang mit den neuen Digitalfunkgeräten war darüber hinaus vielfach selbsterklärend, da die Menüsteuerung ähnlich der von Mobiltelefonen ist.

Auf Grundlage dieses Lehrganges wird für den Geschäftsführerbereich Verden jetzt ein Ausbildungskonzept mit endgültigen Ausbildungsunterlagen sowohl für die Bereichsausbildung neuer Sprechfunker als auch für die Anpassungsausbildung bereits ausgebildeter Sprechfunker erarbeitet. Anschließend erfolgt die Ausbildung von Angehörigen der weiteren, vom erweiterten Probebetrieb betroffenen Ortsverbände des Geschäftsführerbereiches.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: