14.07.2013, von S. Frese

Digitalfunkgeräte für Achim

Nachdem bereits im letzten Jahr die Digitalfunkgeräte der GST Verden zur Erprobung nach Achim gegeben wurden, sind nun, die für uns vorgesehenen, dreizehn Handfunkgeräte durch den Geschäftsführer an uns übergeben worden.

Bereits im Mai des letzten Jahres erfolgte durch den Bereichsausbilder Sprechfunk und Zugführer des THW Achim, Tobias Peisker, eine Ausbildung im Bereich Digitalfunk. Zwölf Angehörige des THW Ortsverbandes wurden auf die Nutzung des Digitalfunks geschult.

Diese Ausbildung wurde nötig, da sich die Landkreise Diepholz und Verden bereits im erweiterten Probebetrieb befinden. Im Landkreis Verden funkt bereits der Rettungsdienst ausschließlich über Digitalfunk. Nach der Ausbildung erprobten die Achimer Helfer den Digitalfunk im Landkreis Verden. Hierfür wurde auch die Fachgruppe Wassergefahren mit den sog. HRT's (Handheld-Radio-Terminal / Handfunkgeräte) ausgestattet, damit die Ausleuchtung auf den Wasserverkehrswegen erprobt werden konnte.

"Sehr gut!", hieß das Ergebnis der Erprobung. Auf dem Wasser sowie auf den Straßen bietet das Netz genügend Ausleuchtung um eine gute Kommunikation zu ermöglichen.

Am 02.07. brachte unser Geschäftsführer, Nils Grothe, dreizehn, für den Ortsverband Achim vorgesehene, HRT's zum Dienst vorbei. Diese verbleiben nun bei uns und die Funkgeräte aus dem Pool der Geschäftsstelle gehen an diese zurück.

Nun bleibt abzuwarten wann die MRT's (Mobile-Radio-Terminal / Fahrzeugfunkgeräte) ausgeliefert werden und hiermit verbunden, wann der endgültige Wechsel vom Analogfunk zum Digitalfunk im Landkreis Verden stattfindet.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: