Hambühren, 11.02.2019, von T. Baucke

ESS-Trupp und Baufachberater zweimal zum Brandeinsatz

Am 11. Februar brach auf einem Recyclinghof in Hambühren (Landkreis Celle) ein Feuer aus. Binnen Minuten brach durch die Hitze ein Teil der vom Brand betroffenen Hallen zusammen. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den gepressten Altpapier- und Plastikmüll zu löschen.

Zur Sicherung der Einsatzkräfte wurden gegen Abend neben der Beleuchtungsgruppe aus Celle auch unser Einsatzstellen-Sicherungssystem (ESS) und der Baufachberater angefordert. Mit einem sogenannten Tachymeter können kleinste Bewegungen an Gebäuden gemessen werden. Sollte ein Gebäude drohen zusammenzubrechen, können die Retter rechtzeitig gewarnt und aus dem Gefahrenbereich abgezogen werden. Der Einsatz unseres ESS-Trupps dauerte die ganze Nacht an.

Da am 12. Februar der Brand erneut aufflammte und um die Sicherheit der Einsatzkräfte weiter zu gewährleisten, wurde am Morgen unser ESS-Trupp vom Trupp aus Northeim abgelöst. Eine der Lagerhallen wurde bei dem Brand komplett zerstört, die benachbarte Halle schwer beschädigt. Mit Radladern und Baggern zieht man nun das Brandgut auseinander, um es besser ablöschen zu können.

+++ UPDATE 13.02.19 +++

In den frühen Morgenstunden des 13. Februar ging unser ESS-Trupp mit Baufachberater wieder in den Einsatz. Da die Nachlöscharbeiten in Hambühren noch andauerten, holte man sich erneut die Unterstützung aus Achim. Während des Einsatzes konnten zwar geringe Bewegungen in dem Brandobjekt gemessen werden, die Halle blieb aber bis zum Ende der Lösch- und Räumarbeiten stehen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: