Bremerhaven, 14.05.2015, von K. Döring

Teil einer Containerbrücke eingestürzt - Einsatz für den ESS-Trupp

Am 14.05. brach in Bremerhaven gegen 0.45 Uhr bei Ladearbeiten ein Teil einer Containerbrücke ab. Die Gondel samt Fahrer stürzte etwa 50 Meter tief in den Bauch des Schiffes. THW und Feuerwehr incl. einer Höhenrettergruppe wurden alarmiert. Insgesamt eilten ca. 80 Einsatzkräfte an die Stromkaje des Containerterminals.

ESS-Trupp beim setzen der Messprismen

Auch eine Teileinheit des Technischen Hilfswerks aus Achim wurde alarmiert. Mit einem Einsatzstellensicherungssystem (ESS) überwachten die THWler die Stabilität der Containerbrücke und gewährleisteten somit die Sicherheit der Einsatzkräfte bei den Rettungsarbeiten. Mit dem ESS kann das THW Achim Bewegungen von einsturzgefährdeten Gebäuden vermessen oder gefährdete Abschnitte wie Deiche und Hänge überwachen.  

 

Andere Hilfs- und Rettungskräfte versuchten zeitgleich den 52-jährigen Fahrer der Brücke zu retten. Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich jedoch als sehr schwierig, da der abgebrochene Brückenarm zwischen dem Containerschiff und der Containerbrücke verkeilt lag und zudem die beschädigte Containerbrücke sehr instabil war. Erschwerend kam für die Einsatzkräfte hinzu, dass sich das Schiff aufgrund des Tidenhubs permanent bewegte. Die Weser wurde zunächst für den Schiffsverkehr gesperrt und mit Schleppern versucht, das Schiff zu stabilisieren. 

 

Gegen 10 Uhr gelang es dann einigen Rettungskräften unter schwierigsten Bedingungen zu dem Containerbrücken-Fahrer vordringen. Der Mann war jedoch so schwer verletzt, dass er nur noch tot geborgen werden konnte. Notfallseelsorger und ein Kriseninterventionsteam kümmern sich nun um dessen Angehörige.

 

 

weiterführende Links:

 

http://www.thw-bremerhaven.de

 

http://www.feuerwehr-bremerhaven.de

 

http://www.polizei.bremerhaven.de

 

http://www.nordsee-zeitung.de

 

 


  • ESS-Trupp beim setzen der Messprismen

  • Abgestürzte Containerbrücke

  • ESS-Tachymeter wird eingerichtet

  • Der Bauchfachberater und ESS-Trupp arbeiten eng zusammen

  • Anbringen von Prismen zur Vermessung der Containerbrücke

  • Dimensionen der Einsatzstelle

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: